Arzneimittelstudie: - Randomisierung einerů

Die Randomisierung bezieht sich auf den Prozess der zufälligen Zuweisung von Patienten zu verschiedenen Behandlungsgruppen in einer Arzneimittelstudie. Dies soll sicherstellen, dass die Gruppen vergleichbar sind und dass eventuelle Unterschiede in der Wirksamkeit oder Sicherheit der Behandlungen auf die Behandlung selbst und nicht auf Unterschiede in den Patienten zurückzuführen sind.

Siehe auch Randomisierung


Zurück