Abbe, Ernst

Ernst Karl Abbe (* 23. Januar 1840 in Eisenach, Sachsen-Weimar-Eisenach; 14. Januar 1905 in Jena, Sachsen-Weimar-Eisenach) war ein deutscher Physiker, Statistiker, Optiker, Unternehmer und Sozialreformer.

Er schuf zusammen mit Carl Zeiss und Otto Schott die Grundlagen der modernen Optik und entwickelte viele optische Instrumente.
Seit 1899 war er Alleininhaber der Firma Carl Zeiss und war maßgeblich an der Gründung des Unternehmens Jenaer Glaswerk Schott & Gen (heute Schott AG) beteiligt.

Auch die Chi2-Verteilung verdanken wir Forschern wie Ernst Abbe, der sie erstmals 1863 erwähnte. Abbe war auch Professor an der Universität in Jena und Direktor der dortigen Sternwarte. Unabhängig von Abbe entdeckte andererseits der Astronom und Mathematiker Friedrich Robert Helmert (1843-1917) die Chi2-Verteilung. Diese geriet dann in Vergessenheit, bis sie von Karl Pearson Jahre später wiederentdeckt wurde und seither vielfältige Anwendung bei den Verfahren der induktiven Statistik findet.

Weitere Informationen finden Sie bei de.wikipedia.org unter: Ernst_Abbe


Zurück